Zweithor-Berlintouren

Zwei Gesichter eines Bezirks:

Riehmers Hofgarten
Eine Wohnanlage aus Kaisers Zeiten im "bürgerlichen" Kreuzberg
Graffito Oranienstraße
Straßenszene im "wilden" Kreuzberg.

Kreuzberg. Ein Bezirk mit zwei Gesichtern.

Außerhalb Berlins wird Kreuzberg oft reduziert auf Randale, Klein-Istanbul, das Lied „Kreuzberger Nächte sind lang“, die Fernsehserie „Liebling Kreuzberg“ oder Buch und Film „Herr Lehmann“. Für die Berliner ist aber Kreuzberg nicht einfach Kreuzberg: sie unterscheiden Kreuzberg deutlich in einen östlichen und in einen westlichen Teil.

Der östliche Teil ist der eher wilde Teil, dort finden die manchmal ausartenden Mai-Demonstrationen statt. Der westliche Teil dagegen gilt als bürgerlich und künstlerisch-intellektuell.

Beide Teile haben aber eins gemeinsam: sie sind zum größten Teil erst im 19. Jahrhundert entstanden, zur Zeit der industriellen Revolution, der Gründerzeit. Und sie haben von jeher Zugereiste angezogen, die hier eine neue Heimat fanden.

Kreuzberg ist flächenmäßig zu groß, um Ihnen beide Teile auf einer Tour zu zeigen. Deshalb bieten wir Ihnen für jeden Teil einen separaten Stadtrundgang an, bei dem Sie die jeweiligen Besonderheiten kennenlernen:

  1. Das wilde Kreuzberg. Im Schatten der Mauer entstand alternatives Leben.
  2. Das „bürgerliche“ Kreuzberg. Schmelztiegel der Nationen.