Zweithor-Berlintouren

Eindrücke von diesem Rundgang:

Am Checkpoint Charlie
Der Checkpoint Charlie. Beeindruckend, aber nur nachgemacht.
Das Finanzministerium
Einst der Sitz von Hermann Göring, heute Finanzministerium.
Holocaust-Mahnmal
Am Denkmal für die ermordeten Juden Europas
Das Berliner Abgeordnetenhaus
Heute wird hier Politik gemacht, früher war es ein Horchposten der Stasi
Original Mauerreste
Schauplatz einer spektakulären Flucht.

Vom Checkpoint Charlie zum Brandenburger Tor. Mitten durch den ehemaligen Todesstreifen.

Auf diesem Rundgang folgen Sie dem ehemaligen Mauerverlauf zwischen West-Berlin und Ost-Berlin und bewegen sich größtenteils im damaligen Todesstreifen. Hier sind noch Teile der Originalmauer erhalten. Sie sehen, wie seit der Wende neues pulsierendes Leben in der einstigen Brache enstanden ist.

Am Checkpoint Charlie sehen Sie, wo sich 1961 die Panzer der Amerikaner und der Russen gegenübergestanden haben, als die Welt sich am Rande des Dritten Weltkriegs fühlte. Und Sie erfahren, wie es zu dieser Situation überhaupt kommen konnte.

Auf Ihrem Weg sehen Sie Schauplätze von dramatischen Fluchten und hören die dazugehörigen Geschichten. Sie treffen auf eine unübersehbare Hinterlassenschaft des Dritten Reichs und Sie erfahren, warum direkt gegenüber an die Schreckensherrschaft von Gestapo und SS erinnert wird.

Am Potsdamer Platz angekommen, werden Sie nicht glauben wollen, daß hier Anfang der 1990er Jahre nur ein einziges Gebäude stand (das heute nur noch schwer zu entdecken ist, aber wir zeigen es Ihnen).

Dann gelangen Sie zum Denkmal für die ermordeten Juden Europas, dem weltweit bekannten Holocaust-Mahnmal. Sie erfahren, aus wievielen einzelnen Stelen dieses Mahnmal besteht, und warum diese Zahl keine verborgene Bedeutung hat.

Der Stadtrundgang endet dann am berühmten Brandenburger Tor, das im Laufe seiner Geschichte immer wieder symbolträchtige Bedeutung erlangte.

Außerdem erfahren Sie auf Ihrem Rundgang, wer unserem Finanzminister sein Ministerium gebaut hat. Warum das heutige Berliner Abgeordnetenhaus einst der Stasi als Horchposten diente. Wo Adolf Hitler seine erste Rede in Berlin hielt. Wie DDR und russische Besatzungsmacht sich einmal selbst überlisteten. Wo die erste Verkehrsampel Berlins stand. Und wie man nach der Wende mit einem Aufwand von 75 Millionen DM einen ehemaligen Hotelsaal in ein spektakuläres neues Gebäude integrierte.

Einige der Stationen auf dieser Tour: Checkpoint Charlie, Bundesfinanzministerium, Abgeordnetenhaus von Berlin, Potsdamer Platz, Sony-Center, Holocaust-Mahnmal, Brandenburger Tor.

Dauer der Stadtführung: rund 2 Stunden.

Preise (inkl. gesetzl. Mehrwertsteuer):
Gruppenpreise:

Buchungsanfrage